„Kommunizieren, debattieren, moderieren“ – Ein Kompetenztraining für gesellschaftliche Teilhabe und demokratische Debattenkultur

 

13.12. - 15.12.2017, Bad Honnef

 

Seminar-Nr.: 12-130

 

Zielsetzung:

Demokratie ist die Fähigkeit zum Kompromiss. Eng damit verbunden ist die Fähigkeit, unterschiedliche Meinungen zuzulassen und verschiedene Argumente kontrovers zu diskutieren. Wer andere von sich und seinen Argumenten überzeugen will, muss jedoch nicht nur seine Gedanken strukturieren und in Worte fassen können. Auch eine angemessene Körpersprache und der respektvolle Umgang miteinander sind wichtige Voraussetzungen dafür. Rhetorische Grundkenntnisse tragen aber nicht nur zur Artikulation und Präsentation der eigenen Meinung bei. Sie ermöglichen auch die kritische Sicht auf das, was andere zu bestimmten politischen und gesellschaftlichen Themen sagen, unterstützen also auch die Fähigkeit zum begründeten Sachurteil. Im Seminar sollen die Teilnehmenden deshalb nicht nur rhetorische Grundkenntnisse erwerben, sondern auch verschiedene Moderations- und Präsentationstechniken erlernen. Übungsthematiken sind jeweils kontrovers disktutierte Themenfelder aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Einer der Schwerpunkte soll dabei auf der Armutsdebatte liegen.

 

 

·       sich selbst präsentieren (verbale und nonverbale Kommunikation)

·       der erste Eindruck zählt (professionelles und sicheres Auftreten)

·       Sachverhalte angemessen darstellen (strukturiert und überzeugend präsentieren)

·       überzeugend argumentieren (eine inhaltliche Positionen vertreten)

·       was ich zu sagen habe (gezielte Vorbereitung auf eine Rede)

·       eine Diskussion moderieren (Gesprächsführung)

 

Im Seminarverlauf sollen folgende politische Fragestellungen anhand von themen-spezifischen Arbeitsmaterialien behandelt werden:

 

 

- Armut in Deutschland – Reicht Hartz IV zum Leben?

- TTIP-Freihandelsabkommen – Chance oder Risiko?

- Soziale Netzwerke – Wieviel Kontrolle ist nötig?

- Mein Europa – Wie stelle ich mir Europa 2050 vor? 

- Integration – Wie können wir Flüchtlingen helfen?

- Demokratie – Warum wählen gehen?

 

Zielgruppe:

Die Seminarveranstaltung richtet sich insbesondere an junge Erwachsene aus NRW, steht aber allen politisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern ab 16 Jahren offen.

 

Tagungsort: Jugendherberge Bad Honnef

 

Tagungsbeitrag p. P. 45,00 €  im Mehrbettzimmer inkl. VP

 

Änderungen bleiben vorbehalten.

 

Die Anreise erfolgt privat.

 

Nähere Informationen:  

Jakob-Kaiser-Stiftung e.V.

Tel. 02223 / 706-11,  Fax: 02223 / 706-20

mail@jakob-kaiser-stiftung.de

 

Oder melden Sie sich mit dem Anmeldeformular an, das Sie unten herunterladen können.

Hier finden Sie auch unsere Teilnahmebedingungen.

 

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 20.

 

Tagungsbeitrag:  2/3 Programmgebühr, 1/3 Institutsgebühr

 

Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Seminarveranstaltung im Rahmen der politischen Bildung, die aus öffentlichen Mitteln gefördert wird. Die Teilnahme an den Programmpunkten ist für die Teilnehmer verpflichtend.

 

Das Anmeldeformular zum Downloaden finden Sie hier:
Anmeldeformular 12-130.pdf
Adobe Acrobat Dokument 73.4 KB
Jakob-Kaiser-Stiftung e.V.

Fördergeber:

Anerkannt nach:

Zertifiziert nach:

 

Mitgliedschaften: