„Geteiltes Deutschland, vereintes Deutschland“ – Erinnerungskultur,

Aufarbeitung und Geschichtspolitik in Ost- und Westdeutschland

 

 

30.03.- 02.04.2017, Leipzig, Dresden, Weimar

 

Seminar-Nr.: 03-300

 

Zielsetzung:

Im Rahmen einer Studienfahrt nach Leipzig, Dresden und Weimar sollen die Teilnehmer dazu angeregt werden, sich an unterschiedlichen historischen Lernorten und Gedenkstätten intensiv mit der Erinnerungskultur in der Bundesrepublik Deutschland auseinanderzusetzen. Immer wieder wird die Aufarbeitung der eigenen Geschichte von kontrovers geführten Debatten in Politik und Öffentlichkeit begleitet. Das Seminar soll vor diesem Hintergrund verdeutlichen, wie und warum Themen und Orte auf die erinnerungspolitische Agenda gelangten und weiterhin gelangen und nach welchen inhaltlich-methodischen Ansätzen die Aufarbeitung konzipiert wird. Dabei sollen auch Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Erinnerungskultur in Ost- und Westdeutschland untersucht und kritisch reflektiert werden.

 

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich insbesondere an politisch interessierte Multiplikatoren, Bildungsreferenten, Geschichtsvermittler und Pädagogen aus NRW, steht aber allen politisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern ab 16 Jahren offen.

 

Tagungsort: Hotel Motel One Augustusplatz Leipzig

 

Tagungsbeitrag 279,00 € p. P. im DZ (inkl. Übernachtung im DZ, Mittagessen am 30.03., Abendessen am 31.03./01.04., Buskosten, sämtlicher Honorare und Führungen). Zzgl. der für folgende Seminareinheiten obligatorischen Eintritte: 

 

- Gedenkstätte Point Alpha 5,40 € pro Person

- Militärhistorisches Museum Dresden 6,00 € pro Person

 

Der EZ-Zuschlag beträgt 87,50 € pro Person.

 

Änderungen bleiben vorbehalten.

 

Nähere Informationen:  

Jakob-Kaiser-Stiftung e.V.

Tel. 02223 / 706-11,  Fax: 02223 / 706-20

mail@jakob-kaiser-stiftung.de

 

Oder melden Sie sich mit dem Anmeldeformular an, das Sie unten herunterladen können.

Hier finden Sie auch unsere Teilnahmebedingungen.

 

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 20.

 

Tagungsbeitrag:  2/3 Programmgebühr, 1/3 Institutsgebühr

 

Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Seminarveranstaltung im Rahmen der politischen Bildung, die aus öffentlichen Mitteln gefördert wird. Die Teilnahme an den Programmpunkten ist für die Teilnehmer verpflichtend.

 

Das Anmeldeformular zum Downloaden finden Sie hier:
Anmeldeformular 03-300.pdf
Adobe Acrobat Dokument 164.5 KB
Jakob-Kaiser-Stiftung e.V.

Fördergeber:

Anerkannt nach:

Zertifiziert nach:

 

Mitgliedschaften: