Hamburg - Wirtschaftsstandort im Zeitalter der Globalisierung

15.05. - 19.05.2017, Hamburg

Seminar-Nr. 05-150

Zielsetzung:

Der Wirtschaftsstandort Deutschland steht im Zeitalter der Globalisierung vielfältigen neuen Herausforderungen gegenüber. Dieses Seminar soll den Teilnehmenden Gelegenheit geben, sich intensiv mit wirtschaftlichen und politischen Aspekten des Standortes Deutschland im internationalen Wettbewerb auseinanderzusetzen. Am Beispiel der Hansestadt Hamburg sollen sich die TN verschiedene Themenbereiche erarbeiten, so etwa die logistischen Voraussetzungen für den internationalen Handel, neue sicherheitspolitische Risiken wie Piraterie oder auch die zentrale Bedeutung des europäischen Binnenmarktes für den deutschen Export. Es soll jedoch nicht nur die ökonomische Entwicklung im Zeitalter der Globalisierung betrachtet, sondern auch damit verbundene strukturelle Veränderungen kritisch reflektiert werden. Einen besonderen Schwerpunkt legt das Programm in diesem Kontext auf die weltweite Migration. Darüber hinaus setzen sich die TN beispielhaft mit kommunal- und regionalpolitischen Aspekten deutscher Metropolregionen auseinander.

 

 

Zielgruppe:

Politisch interessierte Seniorinnen und Senioren aus NRW

 

Tagungsort:

Hotel Motel One Hamburg-Alster

 

Der Tagungsbeitrag in Höhe von 390,00 € (nach Bedarf zuzüglich EZ-Zuschlag in Höhe von 132,28 €) besteht zu  2/3 aus der Programmgebühr und zu 1/3 aus der Institutsgebühr. Das Seminar steht allen politisch Interessierten offen.

 

Änderungen bleiben vorbehalten.

 

Nähere Informationen:  

Jakob-Kaiser-Stiftung e.V.

Tel. 02223 / 706-11,  Fax: 02223 / 706-20

mail@jakob-kaiser-stiftung.de

 

Oder melden Sie sich mit dem Anmeldeformular an, das Sie unten herunterladen können. Hier finden Sie auch unsere Teilnahmebedingungen.

 

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 30.

 

Tagungsbeitrag:  2/3 Programmgebühr, 1/3 Institutsgebühr

 

Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Seminarveranstaltung im Rahmen der politischen Bildung, die aus öffentlichen Mitteln gefördert wird. Die Teilnahme an den Programmpunkten ist für die Teilnehmer verpflichtend.

 

Anmeldeformular 05-150.pdf
Adobe Acrobat Dokument 122.4 KB
Jakob-Kaiser-Stiftung e.V.

Fördergeber:

Anerkannt nach:

Zertifiziert nach:

 

Mitgliedschaften: