Kooperationsseminar mit:

 

"Slowenien: Die Situation der Frauen im Spiegel aktueller Herausforderungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft"

 

 

02.11.-04.11.2018, Bonn

 

Seminar-Nr.: 18-11-020

 

Zielsetzung:

Das Seminar nimmt den Weltgebetstag 2018 „Kommt, alles ist bereit“ (Slowenien) zum Anlass, sich mit dem EU-Mitglied Slowenien und insbesondere der Situation der slowenischen Frauen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft näher zu befassen. Diese Aussage steht im Zusammenhang mit dem Gastmahl aus dem Lukasevangelium, in dem Gastfreundschaft groß geschrieben und alle an einen Tisch eingeladen werden - egal, welcher Herkunft: ob reich, arm, gebildet, einfach, weiblich, männlich, gläubig oder nicht. Slowenien ist seit 1991 ein eigenständiger, demokratischer Staat. Das Land gehört zu den sechs Nachfolgestaaten Jugoslawiens (Slowenien, Serbien, Kroatien, Montenegro, Bosnien-Herzegowina und Mazedonien) und wurde - auf der Balkanroute liegend - von vielen Flüchtlingen durchlaufen, bis die Route geschlossen wurde. Das Land steht wie alle anderen europäischen Länder vor der Frage, ob wirklich alle an einen Tisch eingeladen sind. Im Seminar werden wir uns mit dieser gesellschaftlichen Herausforderung auseinandersetzen. Auch im übertragenen Sinne werden wir uns mit dem Thema Gastfreundschaft und Geschlechtergerechtigkeit in Slowenien befassen. Sind Frauen an allen „Tischen“ von Gesellschaft, Wirtschaft, Öffentlichkeit, Politik und weiteren Entscheidungsgremien herzlich eingeladen mitzuwirken? Die Voraussetzungen hierfür sind gut in Slowenien. So ist z.B. das sozialistische Erbe, dass Frauen selbstverständlich berufstätig sind und alle Berufe ausüben können, sichtbar. Diese und andere politische und gesellschaftliche Lebensbedingungen insbesondere der Frauen und die sich daraus ergebenden Herausforderungen sollen im Seminar kritisch beleuchtet werden.

 

Zielgruppe:

Die Seminarveranstaltung richtet sich insbesondere an Frauen und Multiplikatorinnen aus unterschiedlichen Kulturen und Religionen, steht aber allen politisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern ab 16 Jahren offen.

 

Tagungsort: CJD Bad Godesberg, Mandelbaumweg 2,  53177 Bonn

 

Tagungsbeitrag p. P. 155,00 € (inkl. Übernachtung und Verpflegung)

Der EZ-Zuschlag beträgt 29,00 €.

 

Die Anreise erfolgt privat.

 

Änderungen bleiben vorbehalten.

 

Nähere Informationen:  

Jakob-Kaiser-Stiftung e.V.

Tel. 02223 / 706-11,  Fax: 02223 / 706-20

mail@jakob-kaiser-stiftung.de

 

Oder melden Sie sich mit dem Anmeldeformular an, das Sie unten herunterladen können.

Hier finden Sie auch unsere Teilnahmebedingungen.

 

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 20.

 

Tagungsbeitrag:  2/3 Programmgebühr, 1/3 Institutsgebühr

Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Seminarveranstaltung im Rahmen der politischen Bildung, die aus öffentlichen Mitteln gefördert wird. Die Teilnahme an den Programmpunkten ist für die Teilnehmer verpflichtend.

 

Das Anmeldeformular zum Downloaden finden Sie hier:
Anmeldeformular 18-11-020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.2 KB
Jakob-Kaiser-Stiftung e.V.

Fördergeber:

Anerkannt nach:

Zertifiziert nach:

 

Mitgliedschaften: