Straßburg - Zentrum europäischer Politik

 

10.09.-13.09.2018, Straßburg

 

Seminar-Nr.: 18-09-100

 

Zielsetzung: Im Rahmen dieses Seminars steht die Geschichte der EU als Werteunion im Vordergrund. Die Teilnehmenden erweitern und vertiefen ihr Wissen über die politische, wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung der europäischen Integration. In Neustadt stehen auf dem Hambacher Schloss zunächst an die Anfänge der europäischen Einigungs- und Demokratiebewegung im Vordergrund. Von dort aus wird der Bogen geschlagen zur Geschichte der Europäischen Integration, deren Verlauf u.a. mit einem kommentierten Stadtrundgang in Straßburg als bedeutendem Ort für die politische Entwicklung hin zu einem vereinten Europa aufgezeigt wird. Informationsbesuche in europäischen Institutionen in Straßburg und im Elsass sollen dazu beitragen, das politische System, die Werte und die Verantwortung des „Friedensnobelpreisträgers EU“ besser zu verstehen und sich mit der Zukunft der EU auseinanderzusetzen. Kann und will Europa als globale Macht eine friedensstiftende und stabilisierende Funktion in der Welt ausüben oder versinkt es in nationalen Egoismen und überlässt die Weltpolitik anderen Großmächten. Die TN sollen darüber hinaus aktuelle Entwicklungen der europäischen Integrations-, Erweiterungs- und Flüchtlingspolitik diskutieren und im Verlauf des Informationsbesuches beim Europarat vor allem die Rolle der EU beim Einsatz für die Menschenrechte reflektieren. 

 

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich insbesondere an politisch interessierte Erwachsene, steht aber allen politisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern ab 16 Jahren offen.

 

Tagungsort: Hotel Mercure am Messeplatz, Offenburg

 

Tagungsbeitrag: 360,00 € p.P. (inkl. Übernachtung im DZ mit Frühstück, Halbpension, Buskosten, sämtlicher Führungen und Honorare) zzgl. 3,00 € pro Person vor Ort für den Eintritt in die Gedenkstätte Lingenkopf.

 

Der EZ-Zuschlag beträgt 136,50 € pro Person.

 

Änderungen bleiben vorbehalten.

 

Nähere Informationen: 

Jakob-Kaiser-Stiftung e.V.

Tel. 02223 / 706-11,  Fax: 02223 / 706-20

mail@jakob-kaiser-stiftung.de

 

Oder melden Sie sich mit dem Anmeldeformular an, das Sie unten herunterladen können. Hier finden Sie auch unsere Teilnahmebedingungen.

 

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 25 Personen.

 

Tagungsbeitrag:  2/3 Programmgebühr, 1/3 Institutsgebühr

 

 

Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Seminarveranstaltung im Rahmen der politischen Bildung, die aus öffentlichen Mitteln gefördert wird. Die Teilnahme an den Programmpunkten ist für die Teilnehmer verpflichtend.

Anmeldeformular 18 09-100 BF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 122.8 KB
Jakob-Kaiser-Stiftung e.V.

Fördergeber:

Anerkannt nach:

Zertifiziert nach:

 

Mitgliedschaften: