Das Ruhrgebiet – Arbeit im Wandel:Vom Wirtschaftswunder zur Globalisierung

20.05.-23.05.2019, Essen

 

Seminar-Nr.: 19-05-200

 

Zielsetzung:Während das Ruhrgebiet in den Anfängen der Bundesrepublik das Rückgrat des deutschen Wirtschafswunders bildete, erlebte der Industriestandort in den Folgejahren einen stetigen Niedergang. Die Krise in der Kohle- und Stahlproduktion führte zu Stillstand und hoher Arbeitslosigkeit. Der Niedergang der Montanindustrie konnte durch staatliche Subventionen zwar verlangsamt, aber nicht verhindert werden. Der danach einsetzende Strukturwandel hat die Region nachhaltig verändert, einige Probleme sind jedoch geblieben. Nach wie vor ist das Ruhrgebiet ein Ballungsraum, liegt die Arbeitslosenquote über dem Bundesdurchschnitt, sind einige Kommunen hoch verschuldet. Mit der Integration von Flüchtlingen ist in den letzten Jahren eine weitere Herausforderung hinzugekommen. Das Seminar soll den Wandel des Ruhrgebietes hin zu einer modernen, global ausgerichteten Regionalökonomie beleuchten und die Folgen für das soziale Gefüge und die politische Kultur der Region kritisch diskutieren und reflektieren.

 

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich insbesondere an politisch interessierte Erwachsene aus Norddeutschland, steht aber allen Bürgerinnen und Bürgern ab 16 Jahren offen.

 

Tagungsort: Webers Hotel im Ruhrturm, Huttropstraße 60, 45138 Essen

 

Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 309,00 € pro Person inkl. Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück, 2 x Abendessen, Buskosten sowie sämtlicher Führungen, Honorare und Eintritte lt. Programm.

 

Der EZ-Zuschlag beträgt 87,00 €  pro Person.

 

Bitte führen Sie einen gültigen Reisepass bzw. Personalausweis mit.

 

Änderungen bleiben vorbehalten.

 

Nähere Informationen: 

Jakob-Kaiser-Stiftung e.V.

Tel. 02223 / 706-11,  Fax: 02223 / 706-20

mail@jakob-kaiser-stiftung.de

 

Oder melden Sie sich mit dem Anmeldeformular an, das Sie unten herunterladen können. Hier finden Sie auch unsere Teilnahmebedingungen.

 

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 30 Personen.

 

Tagungsbeitrag:  2/3 Programmgebühr, 1/3 Institutsgebühr

 

Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Seminarveranstaltung im Rahmen der politischen Bildung, die aus öffentlichen Mitteln gefördert wird. Die Teilnahme an den Programmpunkten ist für die Teilnehmer verpflichtend.

 

Das Anmeldeformular zum Downloaden finden Sie hier:
Anmeldeformular 19-05-200.pdf
Adobe Acrobat Dokument 231.0 KB
Jakob-Kaiser-Stiftung e.V.

Fördergeber:

Anerkannt nach:

Zertifiziert nach:

 

Mitgliedschaften: