Nürnberg und München im "Dritten Reich" -                  Gedenken. Erinnern. Lernen

10.01.-14.01.2022, Nürnberg

 

Seminar-Nr.: 22-01-100

 

Zielsetzung: Nürnberg und München sind eng verbunden mit der Geschichte des Nationalsozialismus: vom Aufstieg der NSDAP und der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten, über die Propagandamaschinerie und die Verbreitung der Rassenideologie bis hin zu Gewalt, Willkür, Verfolgung und Vernichtung als Ausdruck nationalsozialistischer Terrorherrschaft. Nürnberg und München sind aber auch Orte nationalsozialistischer Propaganda. Sie zeigen das für die braune Diktatur typische Wechselspiel von Verführung und Gewalt, Faszination und Unterwerfung, Fanatismus und Widerstand. Wir wollen diesen Spuren im Seminar nachgehen und jene Gedenkstätten und Erinnerungsorte aufsuchen, die uns deutlich machen, welch großes Glück es ist, dass wir heute in einer Demokratie leben können, in der die Menschenwürde besonders geachtet, Grundrechte besonders geschützt, Presse und Justiz unabhängig und die Freiheit des Einzelnen dem Zugriff staatlicher Willkür entzogen sind.

 

Methoden: Informationsbesuche, Vorträge und Diskussionsrunden

 

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich insbesondere an Jugendliche und junge Erwachsene aus NRW, steht aber allen Bürgerinnen und Bürgern ab 16 Jahren offen.

 

Tagungsort: Jugendherberge Nürnberg, Burg 2, 90403 Nürnberg

 

Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 270,00 pro Person (inkl. Übernachtung im Mehrbettzimmer mit Frühstück, 3 x Abendessen, 1 x Mittagessen, Buskosten für die Fahrt nach Dachau und München am 13.01., Bahnticket für die Rückfahrt München-Nürnberg am 13.01., sämtlicher Führungen, Honorare sowie der zur Durchführung der jeweiligen Programmpunkte obligatorischen Eintrittsgelder).

 

Bitte führen Sie einen gültigen Reisepass bzw. Personalausweis mit.

 

Änderungen bleiben vorbehalten.

 

Nähere Informationen: 

Jakob-Kaiser-Stiftung e.V.

Tel. 02223 / 706-10,  Fax: 02223 / 706-20

mail@jakob-kaiser-stiftung.de

 

Oder melden Sie sich mit dem Anmeldeformular an, das Sie unten herunterladen können. Dort finden Sie auch unsere Teilnahmebedingungen.

 

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 25 Personen.

 

Tagungsbeitrag:  2/3 Programmgebühr, 1/3 Institutsgebühr

 

Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Seminarveranstaltung im Rahmen der politischen Bildung, die aus öffentlichen Mitteln gefördert wird. Die Teilnahme an den Programmpunkten ist für die Teilnehmer verpflichtend.

 

Das Anmeldeformular zum Download finden Sie hier:
Anmeldeformular 22-01-100.pdf
Adobe Acrobat Dokument 134.1 KB
Jakob-Kaiser-Stiftung e.V.

Fördergeber:

Anerkannt nach:

Zertifiziert nach:

 

Mitgliedschaften: